Yeas and Nays

Eines Abends beim Durchzappen blieb ich bei einer Abstimmung zu den Guantanamo-Prozessen stehen. Nicht nur inhaltlich interessierte mich das Ergebnis, auch linguistisch. Das Ergebnis wurde nämlich nicht in „Yes“ and „No“, sondern in „Yea“ und „Nay“. Mir schien das irgendwie umgangssprachlich (und alle so: yeah!), aber andererseits auch altmodisch. Also wollte ich der Sache auf den Grund gehen. Ich schlug also mein Dictionnary auf schaute bei Wikipedia nach und fand so heraus, dass die „Yeas and Nays“ eine besondere Form der Abstimmung ist, bei dem zwischendurch die Senatoren in alphabetischer Reihenfolge aufgerufen und um ihre Stimme gebeten werden, die „Yeas“ und „Nays“ kann man also den Namen zuordnen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: