Histoires pressées

Pünktlich zu den Ferien trudelten zwei französische Bücher ins Haus, die ich schon seit längerem lesen wollte: „Histoires pressées“ und „Encore des histoires minute“ von Bernard Friot. Der Titel der Bücher verweist auf die Länge der Geschichten: Kürzestgeschichten, gerade so lang, dass man sie in einer kurzen Schulpause oder einer Minute schaffen kann. Wegen ihrer Kürze, aber auch ihrer einfachen Sprache (die Bücher wenden sich an 9-10jährige Franzosen) und dem raffinierten Stil eignen sie sich sehr für den Unterrichtseinsatz, besonders als Einstieg in Originaltexte oder für Klassenarbeiten. Themen sind u.a. Schule („Silence“), Angst („La chose“), eigene Identität („Il ou elle“). Dabei vermischen sich Realität und Fantasie sehr häufig, so dass plötzlich ein Floh mit einem Haar spricht oder eine Antilope einen Tiger frisst, was zu möglichen Fortsetzungen oder ähnlichen Geschichten durch Schüler reizt. Die Bücher kosten jeweils 6,99€, was meiner Meinung nach ein sehr guter Preis ist.
Meinen Vokabelblog werde ich dank dieser Bücher auch wieder aktiver nutzen. Schaut doch mal vorbei!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: