Auch ein blindes Huhn

Dilbert: Poem

Das Infinite-Monkey-Theorem, über das ich heute bei Spiked Math gestolpert bin, stellt anschaulich das Borel-Cantelli-Lemma aus der Wahrscheinlichkeitstheorie dar: Wenn eine Gruppe von Affen unendlich viel Zeit hat und auf einer Schreibmaschine tippt, wird sie irgendwann auch das gesamte Werk Shakespeares getippt haben. Eine literarische Ausarbeitung dieser Theorie findet man bei Jorge Luis Borges in der „Bibliothek von Babel“ (die wiederum als Vorlage für Umberto Ecos „Der Name der Rose“ diente), in der alle Bücher, die man schreiben/tippen kann, aufgereiht sind, so dass sich unter ihnen auch das eine Buch befindet, das alle Wahrheiten enthält. Erst suchen die Menschen nach diesem Buch, doch dann müssen sie akzeptieren, dass diese Buch zwar existiert, sie es aber kaum finden werden. Letztendlich bleibt nur die Gewissheit, dass die Bibliothek die Menschheit überdauern wird.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: