Sprintstudium Informatik – Die Programmieraufgabe

Wie im richtigen Studium gehört zu jedem Modul auch eine Abschlussaufgabe, um zu bestätigen, den Inhalt verstanden zu haben und anwenden zu können. Zum ersten (eigentlich ja nullten) Modul ist dies eine Programmieraufgabe. Die Aufgabe lautet sinngemäß: „Programmiere etwas Komplexeres mit BYOB.“ Wobei „etwas“ wirklich frei ist, und „Komplexeres“ in gewisser Weise noch genauer erläutert ist (z.B. Blöcke bilden, Variablen verwenden und nicht nur if-Kontrollstrukturen), aber immer noch sehr viel Spielraum lässt. Nach einigen Anfangsschwierigkeiten, was genau man nun programmieren könnte, habe ich mich jetzt entschlossen, das Spiel „Pong“ zu programmieren.

In meiner ersten Phase können sich die Schläger schon so bewegen, dass sie sich nicht gegenseitig blockieren. Allerdings schwingt der Ball noch hypnotisierend hin und her. Das will ich als nächstes ändern, schließlich soll der Ball durch den Schläger auch über Bande gespielt werden können. Ein Punktezähler existiert auch noch nicht, also auch noch keine Bestenliste, für die ich einen Sortieralgorithmus verwenden könnte. Weitere Schritte wären dann verschiedene Level, in denen z.B. der Schläger kleiner wird oder der Ball schneller wird, oder in denen verschiedene Hindernisse auf dem Spielfeld sind. Und wenn ich dann noch etwas Zeit habe (Abgabetermin für das Programm mit Erläuterungen ist der 6.4.12), dann baue ich noch eine Geräuschversion ein (also quasi ein Pong für Blinde), mit Hilfe von Sinuskurven (die Position des Balles steht für Frequenz und Lautstärke eines Tons).

Doch zunächst muss das Spielen über Bande gelöst werden, damit mich das Spiel nicht weiter hypnoti

Eine Antwort zu Sprintstudium Informatik – Die Programmieraufgabe

  1. […] gab es die Bewertung des BYOB-Projektes und die erste Klausur (JAVA, Suchbäume, Sortieralgorithmen). Der Nachmittag war mit einem ersten […]

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: