Tintenstrahldruckerfolie beschriften

Sonntag, 10. Mai 2009

Wer einmal die Folie für Tintenstrahldrucker bedruckt hat und darauf schreiben wollte, kennt das Problem. Die Folie ist speziell mit einer rauhen Oberfläche beschichtet, die bedruckt wird. Die Tinte trocknet sofort darauf, aber das Schreiben ist darauf fast unmöglich. Will man die andere Seite bedrucken, kann man auch schon mal mehrere Stunden warten, bis die Tinte getrocknet ist. Dann kann man zwar die Folie besser beschriften, aber auch diese Seite ist nicht ganz glatt, Korrekturen gestalten sich hier auch eher als schwierig.

Doch es gibt einen Trick, wie man tintenbedruckte Folie schnell bedrucken und dann sogar korrigierbar beschriften kann (vorausgesetzt der Folienstift ist nicht-permanent): Man laminiert die Folie. Die Folie ist zwar leicht milchig, aber das stört auf dem OHP nicht. Außerdem wellt sich die Folie nicht, wenn sie länger mal auf dem OHP liegt. Und die Vorbereitungszeit des Materials liegt deutlich unter einer Stunde.


Zirkel für Folien

Samstag, 12. April 2008

Folgendes Problem: Ich möchte Kreise auf Folie zeichnen. an der Tafel werden die eher Ostereiförmig oder gleichen einem unregelmäßigen n-Eck denn einem Kreis. Und für den Beamer ist der Raum zu hell, außerdem dauert das Aufbauen von Laptop und Beamer etwas länger. Folie und dicker schwarzer Folienstift sind gut zu erkennen.

Gibt es aber einen Zirkel, in den man Stifte, insbesondere Folienstift einklinken kann, um so saubere Kreise auch auf Folie zu zeichnen? Mit Hinblick auf die nächste Mathearbeit gäbe es den Vorteil, dass ich ohne Auszudrucken eine Folie zum Überprüfen der Lösungsdreiecke erstellen kann.


%d Bloggern gefällt das: