VERAs Auswertung in Bruchstücken

Sonntag, 15. März 2009

Am Mittwoch war ja VERA 8. Zeit für ein kurzes Fazit:

Die Aufgaben waren schwerer als letztes Jahr. Meine Klasse hat die gesamte Zeit für die Aufgaben benötigt, einige haben die letzten Aufgaben nicht geschafft.

Es kamen ungewöhnlich viele Prozentaufgaben vor. Letztes Jahr waren es hauptsächlich Aufgaben zum Thema „Wie lese ich eine Statistik?“, die ich ja noch sinnvoll fand, gerade weil dadurch das Leseverstehen in Mathematik geprüft wird. Bei Prozentaufgaben geht es aber doch eher um das Anwenden von Formeln…

Es gab auch Aufgaben, die von unseren 8. kaum lösbar waren. Die Aufgabe zum Flächeninhalt eines Dreiecks zum Beispiel. Die Aufgabe hat mir zwar eine perfekte Überleitung zum neuen Thema (Flächenberechnung von n-Ecken) geliefert, aber welche Kompetenz damit geprüft werden soll, wo man doch normalerweise die Formel lernt (sooo wichtig ist die Herleitung nicht), ist mir schleierhaft. Meine Klasse hat sich wirklich Mühe gegeben, da sind solche Aufgaben schon frustrierend.

Die Korrektur (30 Hefte) hat auch nur 2,5 Stunden gedauert:
Die Lösungen habe ich in ein leeres VERA-Heft geschrieben und dann habe ich doppelseitenweise korrigiert. Das ging relativ fix, nur die Begründungen haben etwas aufgehalten. Das Eingeben der Ergebnisse schiebe ich noch etwas vor mir her, weil ich noch eine Lehrprobe habe und lieber die Zeit sinnvoll nutzen möchte.

Der Test darf in SH ja als Klassenarbeit nur gezählt aber nicht gewertet werden, dennoch möchte ich nicht, dass meine Schüler sich umsonst so viel Mühe gegeben haben. Daher fließt der Test in die mündliche Note ein, jedoch berücksichtige ich darin, dass einzelne Aufgaben nicht so ohne weiteres lösbar waren (-> Dreiecke).

Ich bin mal gespannt, wie meine Klasse im Vergleich abgeschnitten hat.


VERAs Eingabe

Samstag, 7. März 2009

Während in Deutsch und Englisch VERA 8 bereits der Vergangenheit angehört und die Aufgaben und Lösungen längst online einsehbar sind, warte ich noch auf den kommenden Mittwoch. Auf der enpaed-Liste werden schon Vorschläge für eine zeitsparende Korrektur und für die Eingabe der Punkte gesammelt (ich bin ja für jede Hilfe offen *g*). Währenddessen hat das IQSH Erläuterungen zu Dateneingabe (mit der gewünschten Eingabe in Tabellenform, die ich gerne nutzen werde) herausgegeben. Im Moment empfinde ich das 10 Seiten starke Dokument als sehr textlastig und eher wenig übersichtlich, aber es scheint vollständig zu sein, und das ist für mich das Wichtigste. Hoffentlich funktioniert auch am Mittwoch alles so, wie es beschrieben ist.


VERAs Erfahrungsbericht Teil 1

Donnerstag, 5. März 2009

Am Dienstag fand VERA 8 in Deutsch statt. Der Schwellenpädagoge hat einen lesenswerten Beitrag zu einer gut organisierten und arbeitsteiligen Korrektur durch die gesamte Fachschaft (!) dazu geschrieben.


VERAs Vorbereitung

Sonntag, 22. Februar 2009

In weniger als drei Wochen ist es soweit, dann ist VERA. In meinem Unterricht habe ich ein paar Aufgaben vorgestellt. Die Reaktionen darauf waren deutlich: „Ist ja einfach! Die Aufgaben sind doch nicht ernst gemeint, oder?“ Das muss ich leider bejahen. Ich finde es ja gut, wenn die Schüler mit einer ordentlichen Portion Selbstbewusstsein in die Prüfung gehen.
Bisher habe ich allerdings festgestellt, dass es bei der Vorbereitung zwar auf die Aufgabentypen ankommt, aber vor allem müssen Begriffe geklärt werden. Beispielsweise kannten meine Schüler den Begriff der Geradenspiegelung, aber „Symmetrieachse“ war ihnen neu. Dadurch erschien ihnen eine Aufgabe zunächst als schwierig. Auf die Begriffsklärung werde ich daher meinen Schwerpunkt bei der Vorbereitung setzen.
Die Lehrer, die letztes Jahr an VERA teilgenommen haben, erzählten, dass sie es sinnvoll fanden, die Schüler eine ältere VERA-Arbeit von vorne bis hinten durchgerechnet zu haben, damit die Schüler einerseits mit dem Aufbau der Arbeit klarkommen, und andererseits wichtige Begriffe, vor allem im Bereich der Stochastik/Statistik/Prozentrechnung, wiederholen können. Zeitaufwand: 1 Woche…


VERAs Fortbildung

Dienstag, 2. Dezember 2008

Unlängst hatte ich mich bei einer Fortbildung zu VERA angemeldet, um etwas über Aufgaben und deren Korrektur zu erfahren. Wirklich neu (also zusätzlich zu dem, was ich aus den Modulen wusste) war, dass die Eingabe der Punkte vereinfacht wurde, denn man kann nun die Punkte auch in eine Tabelle eintragen. Außerdem gibt es ein Aufgabenheft für alle Schulformen (na, die Hauptschüler zukünftigen Regionalschüler werden ja äußerst motiviert sein, wenn sie gerade mal die Hälfte der Aufgaben haben, Kompetenzen hin oder her).

Zur Vorbereitung plane ich, meiner Klasse einzelne Aufgabentypen vorzulegen, damit sie wissen, dass 1. es Multiple-Choice-Aufgaben gibt, 2. gewisse Antwortformulierungen erwartet werden (bei Entscheidungen zum Beispiel ein ausgeschriebenes „Ja, weil…“ bzw. „Nein, weil…“) und 3. der Aufbau des Hefts nicht von leicht nach schwer ist, sondern auch innerhalb des Heftes immer wieder leichtere Aufgaben auftauchen.

Das Heft „VERA 8“ vom Stark-Verlag eignet sich hierfür nur bedingt, denn die Aufgaben sind ausschließlich auf den Stoff von Klasse 8 ausgelegt (Terme, Lineare Funktionen, Flächeninhalt des Dreiecks etc. pp), wohingegen die Prüfungsaufgaben nur den Stoff bis einschließlich Klasse 7 voraussetzen können, da man ja im Schuljahr die Reihenfolge der Themen variieren kann. Aber um kompetenzorientierte Aufgaben zum aktuellen Thema zu finden, dafür bietet das Heft viele Hilfen.


VERAs Korrektur

Mittwoch, 29. Oktober 2008

Neues von der VERA-Front: Die Korrektur ist offenbar nicht das Aufwändige (klar vorgegebene Korrekturhilfen), außer dass sie nicht unbedingt im Sinne des Schülers sind (Schüler sollen nicht mit „Weil das soundso ist, ist die Behauptung richtig“ antworten, sondern mit einem „Ja“ und darauffolgender Begründung.) Formaler gehts kaum noch, aber gerade darauf müssen die Schüler vorbereitet sein. Sonst könnte es passieren, dass sie das richtige schreiben, aber nicht so, wie es vom IQB als richtig bewertet werden würde, und das gäbe 0 Punkte. Im Übrigen gibts nur „richtig“ oder „falsch“ bei jeder Teilaufgabe, aber keine Ansatzpunkte o.ä.

Das richtig Aufwändige sei die Eingabe der Ergebnisse (und diverser Schülerdaten) in den PC. Das ließe sich kaum alleine bewerkstelligen. Vielleicht hat sich aber an der Art in diesem Jahr etwas geändert, das Programm ist möglicherweise optimiert worden, ganz nach Lehrerwünschen. Dazu erfahre ich hoffentlich demnächst in einer Fortbildungsveranstaltung mehr.


VERA 8

Sonntag, 26. Oktober 2008

Für dieses Schuljahr hat Schleswig-Holstein beschlossen, VERA-8 in Mathe zu schreiben schreiben zu lassen. Hier in SH werden nicht jedes Schuljahr in allen drei/vier Fächern die Vergleichsarbeiten geschrieben, sondern, um den Stress für die Schüler zu minimieren und erstmal alles auszuprobieren, jedes Jahr ein Fach verpflichtend getestet. In den anderen Fächern ist VERA freiwillig, wenn sich aber eine Klasse dazu entschließt, in einem Fach mitzuschreiben, dann muss die gesamte Stufe in diesem Fach mitschreiben (wird auf der Fachkonferenz beschlossen).

Ich finde, durch das jährliche Wechseln der Fächer verschwindet die Vergleichbarkeit, da ja nur alle drei Jahre ein Fach getestet wird, zudem nie eine Klasse in einem Fach (zumindest nicht die 6. und die 8. Klasse). Dadurch verliert man viele Möglichkeiten zur Qualitätssicherung und es entstehen Aussagen wie „Die Schüler sind richtig gut in Mathe, aber besitzen ganz schlechte Kenntnisse im Aufsatzschreiben.“, wo aber zwei verschiedene Jahrgänge bewertet wurden. Mir als Mathelehrer stellen sich da die Nackenhaare auf.

Allerdings freue ich mich schon darauf, mit meiner 8. vorbereitend Aufgaben aus dem letzten Jahr zu besprechen und deren Sinn und Unsinn zu diskutieren. Und ich muss mich nicht um die Erstellung der Klassenarbeit und deren Bewertungsbogen kümmern, nur um die Korrektur. VERA zählt übrigens als Klassenarbeit (1 von insgesamt 6), darf aber nicht als solche bewertet werden, damit sich die Schüler nicht unter Druck gesetzt fühlen sollen (ob dadurch die Bereitschaft an einer vernünftigen Bearbeitung der Aufgaben steigt, sei dahingestellt), ich darf das Ergebnis aber in die mündliche Note einfließen lassen. Was ich auch tun werde, denn irgendwie möchte ich die Arbeit in der Note berücksichtigt wissen.

Weiterführende Links:

VERA beim IQB (die Quelle der Aufgaben)

VERA in Schleswig-Holstein – bundeslandbezogene Infos

Edit:

Hier und hier und hier gehts weiter.


%d Bloggern gefällt das: