Zirkel III

Dienstag, 19. August 2008

Nu isser da, mein neuer Zirkel mit Universaladapter. Und weil ich mich so freue, gibts auf diese Nachricht auch gleich einen Bericht.

Der Zirkel ist genauso wie er auf dem Bild zu sehen ist, rotbraun. Er lässt sich leicht verstellen und wackelt auch nicht. Gut, denke ich, kannst ja gleich den ersten Kreis zeichnen. Doch kaum habe ich den Zirkel aufgestellt, rutscht mir auch schon die Mine entgegen. Abgebrochen. Nun gut, ist vielleicht beim Transport passiert. Dafür habe ich so herausgefunden, dass die Mine in einem kleinen Plastikröhrchen liegt, welches durch ein kleines Stäbchen in den Zirkel geklemmt und durch eine Schraube festgehalten wird, sodass die Mine nicht verutschen kann (höchstens wieder hineinflutschen, falls die Schraube mal nicht mehr halten sollte. (Ich erwähne das hier deswegen, weil bei meinem alten Zirkel die Mine in einem Spalt in der Spitze des Zirkels steckte, und wenn da die Schraube nicht richtig fest angezogen ist, rutscht die Mine raus.)
So, neue Mine drin, Kreis gezeichnet, Kreis geglückt.

Niveau 2: Der Universaladapter wird angebaut. Es handelt sich dabei um einen Aufsatz aus Plastik, der anstelle des Metallstücks, in dem die Mine steckt, angeschraubt wird. Darin wird der Stift festgeschraubt. Erste Feststellung: Mein Folienstift ist zu dick für den Adapter (Durchmesser 1,1cm). Zweite Feststellung: Wenn man den Stift nicht von oben, sondern von unten reinschiebt, passt er doch… liegt also am Stift. Ich nehme einen Rest Folie und zeichne. Es hat geklappt! Sehr sauber, sehr präzise.

Voilà!

Fazit: eine lohnende Investition, wenn man auch mal Kreise auf Folie oder bunt oder beides zeichnen möchte.

Gekostet hat der Zirkel übrigens 13,11 EUR plus 4,16 EUR Liefer- und Versandkostenpauschale plus 19% MwSt, also insgesamt 20,55 EUR (mit anderen Worten, mehr als doppelt so viel wie ein einfacher Zirkel im Supermarkt). Geliefert wurde in weniger als einer Woche.


Zirkel II

Freitag, 15. August 2008

So, um den Adapter auszuprobieren, habe ich mir jetzt den Zirkel hier bestellt (mein bisheriger Zirkel ist schon etwas wacklig auf den Spitzen, da konnte ich mir gleich einen neuen zulegen). Sobald der angekommen ist, werde ich einen Testbericht verfassen.


Statistik

Montag, 11. August 2008

Die Statistiken bei WordPress sind richtig informativ. Der bisher am meisten besuchte Eintrag ist der zum Prix des lycéens, darauf folgt mit weitem Abstand der Zirkel für Folien, besonders häufig in der letzten Woche.
Ich versuche mich mal an vorsichtigen Schlussfolgerungen:
1.Es gibt bisher viel zu wenige Informationen zum Prix des lycéens. Leider wird sich bis 15.9. auch nicht viel ändern, denn da ist Informationstag des Centre Culturel, und ich nehme an, dass das in anderen Bundesländern ähnlich aussieht. Leider ist da auch Anmeldeschluss, und so muss man sich anmelden, ohne genaueres zum Ablauf zu kennen.
2. Es gibt einige, die Kreise auf Folie zeichnen wollen, haben aber kein entsprechendes Gerät dafür. Ich nehme mal an, dass es sich um Lehrer handelt, denn es sind sind Ferien und die Planung läuft, und Schüler zeichnen wesentlich seltener auf Folien, vor allem mit Zirkel. Und dann gelangt man schon als zweiter Link auf diese Seite und findet zwar den Tipp mit dem Universaladapter, aber keinen Eintrag, ob’s überhaupt funktioniert. Daher (aber auch, weil ich ihn eh schon immer mal ausprobieren wollte; ich bin doch noch so gerade eben in meiner 7. ohne ihn ausgekommen) steht der Adapter jetzt ganz oben auf meiner Einkaufsliste. Der Testbericht folgt.


Zirkel für Folien

Samstag, 12. April 2008

Folgendes Problem: Ich möchte Kreise auf Folie zeichnen. an der Tafel werden die eher Ostereiförmig oder gleichen einem unregelmäßigen n-Eck denn einem Kreis. Und für den Beamer ist der Raum zu hell, außerdem dauert das Aufbauen von Laptop und Beamer etwas länger. Folie und dicker schwarzer Folienstift sind gut zu erkennen.

Gibt es aber einen Zirkel, in den man Stifte, insbesondere Folienstift einklinken kann, um so saubere Kreise auch auf Folie zu zeichnen? Mit Hinblick auf die nächste Mathearbeit gäbe es den Vorteil, dass ich ohne Auszudrucken eine Folie zum Überprüfen der Lösungsdreiecke erstellen kann.


%d Bloggern gefällt das: